KrauseKrööh, Uuaaa, Oooouuu tönte es in der Schule

Zwei Kinder- und Jugendbuchautorinnen waren am 5. und 6. März in der Grundschule zu Gast. Die Stadtbücherei Straubing hat diese Lesereisen organisiert und die Josef-Schlicht-Grundschule nahm daran teil. Ute Krause hat die Kinder sowohl mit Stift und mit Stimme begeistert. Ute Krause, 1960 geboren, wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. An der Berliner Kunsthochschule studierte sie Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel.

Sie ist als Schriftstellerin, Illustratorin, Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich.  Gekonnt wechselte Ute Krause immer wieder zwischen Vorlesen, Weitererzählen, Betrachten ihrer wunderbaren Zeichnungen und direktem Gespräch mit den Kindern.

Die erste Geschichte handelte von Minus-Drei einem Saurier, der ein Haustier wollte. Zuvor jedoch zeichnete Ute Krause als Illustratorin, mit schnellen Strichen am Flipchart, auf, wie der Saurier zu seinem Namen kam. Dinosaurier Minus wünscht sich ein Haustier. Doch seine Eltern glauben nicht, dass er sich schon allein um ein Tier kümmern kann. »Ich werde es euch beweisen!«, ruft Minus trotzig und hat schon einen Plan. In Bildern verfolgten die Schüler der Klasse eins und zwei die spannende Geschichte und forderten am Ende gleich noch eine weitere. Ute Krause kam dieser gerne nach und las aus dem Buch „Minus und die laute Lucy“. Hier tönte es UUAAAAA, KRÖÖÖHH oder WUMM von den Schülern durch die Aula. Ute Krause hatte die Zeitgeschichte umgedeutet und die Tiere zu Besitzer und die Menschen zu Haustieren gemacht. Viel Applaus bekam Ute Krause von den Kindern und stand noch Rede und Antwort. „Wie viele Bücher haben Sie geschrieben?“ Knapp 40 Bücher sind bisher erschienen. „Sind die Zeichnungen alle von Ihnen?“ Diese und über 400 Bücher habe sie illustriert. Die Schüler erfuhren auch wie Ute Krause zum Zeichnen kam. Mit einem Sturm auf die Autogrammkarten endete die kurzweilige Stunde.

LudwigSabine Ludwig schreibt seit 1987 Geschichten für Kinder. Darüber hinaus übersetzt sie aus dem Englischen, verfasst Hörspiele und Theaterstücke und arbeitet als Journalistin für den Rundfunk und verschiedene Printmedien. Die Klassen drei und vier hören die Geschichte von der Klassenreise mit Miss Braitwhistle. Franz und Aki haben es tatsächlich in die fünfte Klasse geschafft! Doch gibt es da nicht noch eine Geschichte der chaotischen 4a, die nie erzählt wurde? Na klar: die von ihrer Klassenfahrt! Miss Braitwhistle auf Reisen mit der 4a? Mit Charme und feiner Ironie erzählte und las Sabine Ludwig diese Geschichte, die zum Schieflachen war und gleichzeitig Werte vermittelte - ohne erhobenen Zeigefinger. Die Kinder folgten eine Stunde gebannt der schnell sprechenden Berlinerin. Sabine Ludwig hatte sichtlich Freude an der besonderen Stunde.

Auch Sabine Ludwig musste Fragen der Kinder beantworten. Ehrliche Antworten, ob ihr der Beruf gefalle, Fragen zum Lieblingsbuch, wo die Ideen herkommen, was sie ursprünglich von Beruf werden wollte, was ihr erfolgreichstes Buch war, Nach den Autogrammkarten für die Schüler schenkte sie das Buch der Schule für die Leseecke.

Bücher der beiden Autorinnen können auch in der Bücherei Steinach ausgeliehen werden.

Text/Fotos: Gerhard Heinl