Drucken

P1020070Am 29.11.2019 machte die vierte Klasse einen Unterrichtsgang zur Steinacher Gemeindekanzlei.Herr Bürgermeister Mühlbauer und Frau Heller, die Geschäftsstellenleiterin, empfingen die Kinder sehr freundlich, erzählten von ihren Aufgaben und machten mit allen Besuchern einen äußerst informativen Rundgang. Die Kinder überreichten als Mitbringsel ein großes Plakat, worauf sie ihre „Lieblingsflecken“ in Steinach aufgemalt hatten. Nach den Büros des Herrn Bürgermeisters und der Frau Heller suchten sie das Bauamt bei Herrn Wirth und das Standesamt bei Frau Fellinger auf. Herr Heinl, der auch im Bauamt und als Standesbeamter arbeitet, war an diesem Freitag außer Haus. Besonders gefielen den Gästen das Computerprogramm mit den Plänen Steinachs und das alte Buch mit den handgeschriebenen Geburtsurkunden. Auch das schöne Trauungszimmer bestaunten alle.

 

 

Frau Hofer und wiederum Frau Fellinger, zuständig für das Pass- und Meldewesen und das Renten- und Fundamt, ermöglichten den Kindern einen Einblick  in ihre Arbeit. Sehr interessant wurde es, als extra für die Buben und Mädchen der große Safe mit den Sigeln und der Amtskette geöffnet wurde. Zuständig für den Haushaltsplan und die Feuerwehrgebühren ist Frau Semmler. Von ihr erfuhren die Kinder viele interessante Neuigkeiten. Herr Eyerer verwaltet die Gemeindekasse, in der er sogar bargeldloses Bezahlen anbieten kann. Anschließend meinte Herr Eyerer, ein paar kräftige Kinder sollten probieren, den Tresor im Büro zu bewegen. Trotz Aufbietung sämtlicher Kinderkräfte, gelang es niemanden. Im Sitzungssaal durften am Ende alle Gäste Platz nehmen und dem Herrn Bürgermeister Fragen stellen. Besonders freuten sich später einige Mitschüler, die die schwere Amtskette des Bürgermeisters anlegen durften. Für alle gab es am Schluss eine Wurstsemmel, ein Getränk und noch ein kleines Geschenk. Mit einem herzlichen „Dankeschön“ verabschiedete sich die Klasse.

Dieses Dankeschön bezieht sich nicht nur auf die tolle Verpflegung, sondern besonders auf die äußerst interessante Rathauserkundung und die Zeit, die Herr Bürgermeister Mühlbauer und alle Mitarbeiter für die Kinder opferten.

Ein großes „Danke“ dafür!